Nachbericht: BMX Cologne

Ohhhh yeah! Das wohl wichtigste BMX-Event Deutschlands hat vom 18. bis 20. Juli über 10.000 Zuschauer und fast 300 BMXer angelockt, die sich jede Menge BMX-Fun nicht entgehen lassen wollten. In Flatland, Dirt und Superbowl traten die besten Fahrer der BMX-Szene gegeneinander an. Eines ist sicher: Die Rider begeisterten in allen Kategorien mit unglaublichen Tricks.

 

FREITAG

Der Freitag startete mit den ersten Practice-Sessions relativ ruhig – dafür aber bei hochsommerlichen Temperaturen. Die Sessions ließen bereits vermuten, dass die Rider einiges draufhaben und es viel Action zu sehen geben würde.

Abends wurde die einstündige Dokumentation „Ritual – 30 years o BMX in the Jugendpark“ gezeigt und verbreitete eine tolle Atmosphäre, gefolgt von einer spektakulären Opening Party bis tief in die Nacht.

 

SAMSTAG

Am Samstag um 13 Uhr starteten die Flatland-Qualifyings auf der Autoscooter-Fläche, die als Schattenspender ziemlich gefeiert wurde. Um 15 Uhr gab’s dann de Qualifikation für den Superbowl.

Die Quali der Dirt-Fahrer musste am Freitag Abend wegen zu nasser Dirt-Lines leider kurzfristig abgesagt werden. Deshalb fand am Samstag Abend direkt das Finale der Dirt-Fahrer unter der Zoobrücke statt. Herausstechen konnte da der Brasilianer Leandro Moreira, gefolgt von Brandon Loupos aus Australien und der Kulmbacher Michael Meisel.

Diese spektakulären Runs mussten am Abend natürlich gebührend (mit Wasser) begossen werden. Mit POWPOW MOVEMENT und DJ CEM wurde abgefeiert was das Zeug hielt.

 

SONNTAG

Am Sonntag zeigten die Girls der BMX-Szene im SuperBowl was wahre Frauenpower ist. So konnte unser Flensburger Nordlicht Lara Lessmann den Wettbewerb für sich entscheiden, gefolgt von Shanice Silva Cruz aus den Niederlanden und der zweiten Deutschen Rebecca Berg aus Stendal.

Im Flatland machte der Tscheche Dominik Nekolny den ersten Platz und Alex Coleborn entschied den Superbowl-Contest für sich.

 

Alle weiteren Platzierungen der Finals kannst du HIER einsehen. Was für ein schweißtreibendes Wochenende … aber wie zu erwarten obergeil! Wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Jahr.

 

Flatland

 

 

Die „Masters Of Dirt“ erobern Berlin und Hamburg

Waghalsige Tricks, viele World’s First und pure Begeisterung beim Publikum: Die „Masters Of Dirt“ tragen ihren Namen nicht ohne Grund.

Die wohl abgefahrenste Freestyle-Show mit FMX, MTB, Minibikes, Snowmobiles, Quads und natürlich BMX hat in den letzten Jahren für ausverkaufte Hallen in ganz Europa gesorgt. Jetzt startet die nächste Runde: In diesem Jahr steht die Tour unter dem Motto Pushing The Limits“.

Erstmalig wird es dieses Jahr zwei Events auf deutschem Boden geben: Die o2 world in Hamburg am 19. September und die Max-Schmelling-Halle in Berlin am 20. September 2014.

Nicht nur BMX-Fans werden auf ihre Kosten kommen, wenn die Profis ihre spektakuläre Show abliefern – „Masters Of Dirt“ ist begeisternde Top-Action für die ganze Familie.

Und da Bilder bekanntlich mehr als Worte sagen, hier das Review Video der Austria Tour 2013:

… und aus 2014

Tickets könnt ihr euch ab 49,90 € hier sichern.