Olympia-Feeling in Hamburg

Das Warten hat ein Ende – seit dem 28. September gibt es in Hamburg einen neuen BMX Race Track, der es wirklich in sich hat. Die neue BMX-Piste befindet sich auf dem Sportgelände des Post SV in Farmsen und ist für alle Rider DER Treffpunkt in Hamburg.

Die neue Strecke will vor allem zahlreiche BMX-Fans aus Hamburg und Umgebung anlocken und begeistern – die Organisatoren werfen aber auch einen ambitionierten Blick in die sportliche Zukunft Hamburgs: Die Stadt hat sich als Austragungsort für die Olympischen Spiele 2024 beworben. 5.000 Zuschauerplätze müsste man unterbringen, was in den kommenden Monaten noch mal eine Menge zusätzlicher Arbeit bedeutet.

Pic Copyright by www.rg-hamburg.de

Pic Copyright by www.rg-hamburg.de

Das Selbstbewusstsein in Bezug auf Olympia kommt nicht von ungefähr. Über 5.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit stecken hinter dem Bau. Wolfgang Strohband, Vorsitzender der Radsport-Gemeinschaft Hamburg, erklärt, dass die moderne BMX-Bahn vorher ein Tennisgelände war und nun nach vier Jahren gemeinschaftlicher Arbeit für nationale und internationale BMX-Wettbewerbe genutzt werden kann. Unter der Woche wird die vereinseigene Anlage zu Trainingszwecken genutzt und an den Wochenenden an BMX-Vereine des Bund Deutscher Radfahrer e.V. vermietet.

Die Strecke beinhaltet Elemente wie beispielsweise den „Double Jump“ oder auch den „Tabletop Jump“. Selbst für die erfahrensten Rider stellt der Parcours eine echte Herausforderung dar. Bei der offiziellen Einweihungsfeier am 28. September gab es von allen Seiten begeisterndes Feedback.

Insgesamt zählt aber nicht nur die Aussicht auf Olympia, sondern natürlich dass Hamburg um eine coole BMX-Strecke reicher ist. Und mit dem Gedanken an Olympia im Hinterkopf, fährt es sich doch gleich um ein Vielfaches angespornter.

Facebook

Random Posts

LOAD MORE