Simple Session

Am 22. und 23. Februar fand Europas größter Skate & BMX Indoor-Contest in der Saku Arena Estland/Tallin statt. Zum 14. Mal sind BMXer aus aller Welt angereist um sich in der Simple Session zu messen.

In der Qualifikationsrunde am Samstag traten 99 Rider an, von denen sich 25 in die Finals kämpften.
Der Kanadier Drew Benzanson setzte sich schließlich gegen seine Konkurrenten durch. Mit seinen zwei Drop-in-Variationen von der riesigen Vertwall beeindruckte er nicht nur die Zuschauer, sonder auch die Jury, die ihn schließlich zum vierten Mal als Sieger der Simple Session kürte.

Als einziger deutscher Fahrer belegte Daniel Tünte in den Finals immerhin den 16. Platz. Neben den klassischen Platzierungen gab es auch eine Auszeichnung für den besten Trick: Dan Paley aus Großbritannien imponierte mit einem „360-crooked-to-180″.

Eines ist sicher: Das Wochenende war vollgepackt mit Action und coolen Stunts. Abends ließ man das Event beim Essen im Vapiano ganz in der Nähe der Arena ausklingen oder feierte auf den fetten Aftershowparties. Wer die Simple Session verpasst hat, kann sich hier eine kleine Zusammenfassung der Finals ansehen:

Simple Session 2014: Finale a BMX video by freedombmx